escape small
header

Fleißiges Schreiberlein

 

 

Hey ho!
Also ja was soll ich sagen. Erstmal ein riesiges Danke an n. Auch wenn ich nicht weiß wer du bist oder wie du heißt außer "n" bin ich dir echt dankbar dafür, dass du mir erstmal gezeigt hast, dass irgendjemand meinen Blog liest und es wen interessiert und zweiten, dass es da jemanden gibt, der mich versteht und vielleicht sogar die gleichen Probleme hat wie mich. Würde mich freuen weiter von dir zu hören.

Dann zu dem Punkt den du angesprochen hast. Ja ich glaube so ist es. Aber damit habe ich schon mein ganzes Leben lang Probleme. Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll, ich bin da irgendwie ein bisschen gespalten. Mein Freund hat es irgendwann mal ganz überraschend perfekt auf den Punkt gebracht, aber ich weiß nicht mehr wi. Also muss ich es wohl umschreiben. Nun, ich bin ein Mensch der in einer Hinsicht eigentlich nicht sehr eigenständig ist, also wenn die anderen zb in der Schule irgendwas machen oder so, dann mache ich da auch mit. Also wenn es jetzt zb darum geht irgendwo hin zu gehen oder so, weil ich ein Mensch bin der eigentlich nicht auffallen möchte, oder doch? Darin liegt mien Problem. ich versuche nicht aus der Menge hinauszustechen und unsichbar zu bleiben und dabei wünsche ich es mir doch von allen gesehen zu werde, aber eben nicht so wie ich bin. Da steht mir glaube ich mein Körper im Weg, weil ich dadurch einfach kein Selbstbewusstsein habe, die Dinge zu machen die ich gerne machen würde. Obwohl ich andererseits doch schon mache was ich will, wenn es etwas gibt was ich eben nicht will dann will ich das nicht und dann ist es schwer mich davon abzubringen, wenn ich denn brgündeter Weise weiß, dass ich Recht habe. Aber ich bin schon meine eigene Persönlichkeit und die ist mir wichtig, aber ich möchte damit nicht auffallen, obwohl ich eigentlich so viele Dinge anders machen würd, aber ich tue es nicht und ich bin schon so angepasst und ich will das eigentlich nicht, aber ich mache es ja schon, weil ich es will.
Na ja, auf jeden Fall will ich nicht auhc noch so von meinem Freund beeinflusst werden und es so machen, dass es für ihn gut ist und er bei mir bleibt, weil ich vielleicht Angst habe ihn zu verliren, wenn ich ich selber bin und es ihm nicht gefällt. So abhängig will ich nicht sein, aber heißt es nicht, dass man in einer Beziehung sein Herz öffnen muss und dem anderen voll und ganz vertrauen. Und ich tue das eigentlich auch und ich weiß, dass er mich akzeptiert und liebt, wie ich bin. Aber in meinem Kopf ist immer dieses "Und wenn sich das mal ändert?" Ich weiß, Liebe ist nicht immer für immer, aber haben wir nicht alle den Wunsch, dass es so ist. Ich auf jeden Fall und ich liebe ihn und deshalb muss ich es wohl akzeptieren, dass ich auch in gewisser Weise von ihm abhängig bin.

Oh, wie lang. haha. Jetzt aber zum Essen. Lief heute na ja nicht ganz so wie vorgesehen, aber doch ganz gut. Ns Satz hat mich nachdenklich gemacht. Nihct der richtige Weg? Ist er nicht richtig? Verrenne ich mich in etwas? N. erklär mir das bitte, wie du das meinst. Ich habe darüber nachgedacht, ob ich die Sache zu verbissen angehe. Okay eigentlich bin ich nicht verbissen, weil schließlich fresse ich die ganze Zeit, aber doch verbissen mit dem gedanken "Ich muss Abnehmen" Ich lasse mein leben doch von der Zahl auf der Waage in Gewisser Weise beeinflussen. Vielleicht sollte ich mein Ziel einfach lockerer angehen, nicht jeden Tag wiegen, auf die Ernährung achten, aber nicht nach jedem + auf der Waage verzeifeln und denken, dass ich es nicht schaffen kann. Vielleicht sollte ich mich einfach mal eine Zeit lang nicht wiegen. Darüber mache ich mir noch mal Gedanken. huete hat mich die Zahl auf der Waage jedenfalls geschockt. 57,6. So viel, war das schon lange nicht mehr. Oh mien Gott. Mist!
Aber huete zum frühstück dann Banane und Apfel mit Müsi und in der Schule nen Apfel und ein Bissen Brot und dann zum MIttag Garnelenreis und Abends einen Joghurt und einen Apfel. Außerdem ein bisschen unfertige Mousse au Chocolate, weil ich die gemacht habe, weil die Sahne weg muss. Aber dafür war ich huete auch joggen. So 35 Min und ich weiß nicht wie viele Kilometer. Meine Mutter meinte vielleicht so 6, aber ich habe da überhaupt keine Vorstellung, weiß also auhc nicht, ob das eine gute Zeit ist, aber habe L. im Feld getroffen und die meinte ich wäre sehr flott unterwegs. Also vielleicht ganz gut. Jetzt gehe ich auch duschen.

Einen schönen Abend noch und denkt nicht zu viel nach, besonders über die Zahl auf der Waage.
xoxo

1.6.10 19:51
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


n. (6.6.10 23:14)
entschuldige, ich war ein paar tage unterwegs...ich schreib bald.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de